Letzte Änderungen : 12.6.2004 Bilder und Berichte aus Frankreich · parastep · france · vogesen 2004

Kruth / Vogesen Juni 2oo4

(F11 drücken für Vollbildschirm und normale Ansicht)

 <- vorheriges Bild         nächstes Bild  -> 

Infos zum Fluggebiet Kruth/Vogesen

! Diese Infos sind alle von 2004 !
Das Fluggebiet Vogesen ist meiner Meinung sehr interessant und abwechslungsreich. Neben wunderbaren Flugstunden habe ich dort auch schon angenehme Stunden ohne Gleitschirm verbracht. Man kann dort sehr gut Inlinern und Radfahren, sowie wandern und baden.

Fliegertreffpunkt ist Fellering, genauer gesagt, das Gelände von Aerotec am Ortsende von Fellering, wenn man aus Richtung Muhlhouse kommt. Landeplatz und Campingplatz in einem. Gesprochen wird in der Gegend meist nur französich, was aber nicht wirklich eine Hürde ist. Am Campingplatz, der gleich neben Aerotec ist, spricht man auch deutsch. Dort kann man campen oder auch Bungalows mit Kochecke mieten (tel 0033-389-827962). Nicht ganz billig, lohnt sich erst mit ein paar Leuten. Es gibt aber auch genug Pensionen und Hotels in der Gegend. Notfalls mal bei google.de nach Fellering, Kruth, Oderen, SAINT-AMARIN, auberge und chambre suchen.
Samstags gibts (leider meist nur auf Anfrage) Flamkuchen im nicht ganz billigen Restaurant am Campingplatz. Weiterhin ist noch der Campingplatz am Stausee zu empfehlen, wie ich so gelesen habe :) Das Wander- und Radwegenetz ist gut ausgebaut und bietet auch Spass bei unfliegbarem Wetter oder für die mitreisende Familie.

Bitte unbedingt auf den Wetterbericht für das Gebiet achten. Bei Nordost und Ostwind ist der Treh nicht zu befliegen, dann kann man gut am Ballon d Alsace soaren. Wenn man im DHV Forum bissl sucht, findet man einige Beiträge über Unfälle am Treh. Meist falsche Einschätzung des Wetters. Auch von erfahrenen Piloten. Mein Tipp: halte Dich an die lokalen Piloten. Diese sprechen häufig auch englisch, so das man sich verständigen kann. Wenn die nicht fliegen (und die sind fast jeden Tag da), dann sei nicht mutig. Die wissen, warum sie nicht fliegen. Häufig sind auch Flugschulen vor Ort (gerade am Wochenende), die auch gerne Auskunft über Wetter und Gelände geben. Über Funk auf 143,987 gibts Wetterinfos in französicher Sprache.

Am besten fliegt es sich vom Treh und vom Drumont (geht meist nur morgens bis Mittags). Der Aufstieg zum Gustiberg ist ne öde Quälerei, da man jetzt mit dem Auto weit unterhalb parken muß. Aber wer es macht, kommt manchmal schon in die Luft, während die anderen am Drumont noch auf den Wind warten. Spielberg ist der Übungsberg bei Aerotec. Dort kann man früh morgens schon ein paar Abgleiter mit den Flugschülern machen. Der Treh ist am bequemsten und sehr "geräumig". Toplanden ist bei Wind bis 30kmh kein Problem, da viel Platz ist. Bitte oberhalb des Start und Packplatzes landen, um die startenden Piloten nicht zu behindern. Im Tal kann man notfalls überall landen. Ist dann nur eine Frage des rückholens. Offizieller Landeplatz ist das Gelände von Aerotec und der Drachenlandeplatz in der Nähe des Stausees.

Von Aerotec fährt auch eine sogenannte Narvette nach oben, ein kleiner Shuttlebus. Kostet um die 7 Euro, habs noch nicht getestet. Meist findet sich jemand, der einen mitnimmt. Einfach an die Strasse stellen und Daumen raus. Bitte bei der Hochfahrt zum Treh nicht die Abkürzung durch den Ort nehmen, die Anwohner sehen das nicht gern.
In Frankreich auf der Strasse bitte unbedingt auf die Geschwindigkeiten achten, sonst wirds teuer. Die 10 Minuten die man rausholt verliert man meist bei der Ortsdurchfahrt Fellering. Achja, von Mulhouse kommend ist in Fellering rechts ein großer Supermarkt mit Tankstelle. Dort gleich alles mitnehmen. In Kruth ist "nur" ein (leckerer) Bäcker. Sonntags ist es mit tanken bissl schlecht, also vorsorgen. Montags hat der Bäcker geschlossen.

Hier noch ein paar Links mit Infos zum Fluggebiet.


- zum Seitenanfang -
· parastep · france · vogesen 2004