Letzte Änderungen: 03-Nov-2007 Seite 1v3 · parastep · berichte · frankreich · annecy 2007


Annecy 2007 - Wie geil war das denn Seite 1 / /

Dienstag, 11.September 2007 - ein Datum das auf jeden Fall in mein Flugtagebuch kommt.
Mein Sicherheitstraining bei Hot sport hab ich erfolgreich absolviert und da das Wetter noch gut ist, bleibe ich drei Tage länger am Lac d'Annecy. Ich fahre mit den Teilnehmern des zweiten Sicherheitstraings hinauf zum Col de la Forclaz und helfe noch ein bischen mit, die Leute in die das RestaurantLuft zu bringen. Ein kurzer Flug geht dann auch noch, ich übe mal wieder Spirale ausleiten, was noch nicht zu meiner Zufriedenheit klappt.

Als gegen Mittag die letzten Teilnehmer oben raus sind und es ruhiger wurde am Startplatz, beschloss ich, einen längeren Flug als im Training allgemein üblich, zu machen. Beim Sicherheitstraining startet man raus und sieht zu, das man ohne großen Höhenverlust an die Stelle über dem See kommt, an der unter einem das Rettungsboot kreuzt. toplandung Dann macht man über Funk begleitet seine Übungen, möglichst ohne ins Wasser zu gehen. Unten angekommen heißt es packen und wieder rauf. Viel Zeit zum verschnaufen und Sightseeing in der Luft bleibt da nicht. Darum will ich versuchen, wenigstens eine Stunde in der Luft zu bleiben.

Ich gehe gegen 13Uhr das zweite mal raus. Die Mittagsthermik hatte mittlerweile eingesetzt und es ging nach dem Start sofort nach oben. Schnell bin ich 200m über dem Startplatz. Da kaum jemand in der Luft ist, Wingovere, spirale und nicke ich ein bischen in der Gegend herum. Immer wenn ich wieder nach oben will, fliege ich einfach über der Strasse vom Restaurant in Richtung Startplatz. Die Thermik ist so großflächig, das man ohne Probleme fast überall Höhe machen kann.
Nach einer Stunde schaffe ich dann im zweiten Anlauf eine Toplandung auf dem nahezu leeren Startplatz. startplatz überhöht Dabei ließ ich mich seitlich und leicht rückwärts driftend an die Kante des Startplatzes herantragen. Als ich Bodenkontakt habe, reiße ich den Schirm seitlich runter, da das handeln mit den C und D Leinen noch nicht zu meinen Stärken gehört.

Die Landung ist etwas holprig, aber es funktioniert. Ich bin total Happy, bisher hat es hier noch nie geklappt mit einer Toplandung. Entweder hat es mich wieder in die Höhe gebeamt oder es waren zuviele Leute auf dem Startplatz. Diesmal aber saßen die Teilnehmer des Trainings ja alle im Camp bei der Videoauswertung und sonst war hier nichts was los bis auf ein paar französische Tandempiloten. Nach kurzem auftanken gehts gegen halb drei wieder in die Luft. Die Mittagsthermik war gut am blubbern und vom Start weg ging es gleich heftigst nach oben. Kurze Zeit später konnte ich schon über den Grat hinterm Startplatz schauen. Leider hatte ich kein Vario und vor allem kein GPS dabei :(

Nachdem ich so einige Zeit in der Luft rumgespielt habe und kaum Höhe verliere, kommt dann die Überlegung, ob ich den Talsprung zu den 3 Zinnen wagen sollte. Bisher bin ich entweder schon bei der Talquerung abgesoffen und hab wieder umgedreht oder wenn ich die Querung mal geschafft hatte, bin ich nicht über den Sattel zwischen den Zinnen hoch gekommen und musste in Taloires landen. Bei den heutigen Thermikverhältnissen müsste es aber klappen.

Seite 2 »